frauvolkmann
  • frauVOLKmann Open or Close

    Da haben sich zwei gefunden! Nicht nur ihre Namen, auch ihre Leidenschaft für verschiedenste Instrumente, ihr Sinn fürs Absurde und ihr Jagdfieber nach immer neuen Klängen haben in Christina Volk und Florian Volkmann bereits bei der ersten musikalischen Zufallsbegegnung die Lust auf ein gemeinsames Bühnenprojekt geweckt.

    Mit neugieriger Wachsamkeit haben sie sich auf die Suche nach dem Verbindenden und der jeweiligen Eigenständigkeit gemacht. Und gehen nun mit ihren ersten Funden gemeinsam auf die Bühne.

    Kleine Geschichten funkeln auf und erlöschen im selben Augenblick, um wieder zu neuen Bildern zu erwachen. Mit Gesang, Schlagzeug, Akkordeon, Bass, Tuba, Hörnern, Hawaii- und Gitarre, Okarina und diesem und jenem Instrument oder Gegenstand mehr spielen sie grosse Gedanken und kleine Gefühle, verwenden jeden Laut, der da kommen möge und schon lange auf seinen Auftritt wartet.

    Christina Volk und Florian Volkmann sind im Theater zuhause, und doch sind sie durch und durch Vollblut-Musiker. Ihre Musik lebt von Bildern und Emotionen, der Rhythmus fährt in die Beine und die Melodie fliesst in die Herzen. Ein vollmundiges Erlebnis.

     

  • Sautot! Open or Close

    Eine musikalische Treibtat.

    Ein Spiel zwischen Hochsitz und Suhle.

    Wer Christina Volk und Florian Volkmann kennt, weiss, dass dabei nichts ohne verspielten Humor geht. Lustvoll und unermüdlich jagen sie dem etwas anderen musikalischen Ausbruch hinterher, treiben die wilden Klänge ihrem Schicksal entgegen und haben dabei zuweilen nicht genügend Hände zur Hand! Bald lassen sie die Begegnung in Moll hinter sich, nehmen die Spur zum flüchtenden Jubilieren, verluderten Kreischen und zerlegten Quietschen auf und schiessen dabei manchmal mit gehörigem Augenzwinkern übers Ziel hinaus.

    Sautot! fordert die Welt der Töne heraus. Vom klingenden Frischling bis zur singenden Schlachtplatte werden alle musikalischen Waffen gezogen, und ab und zu stellt sich sogar ein schönes Lied vor den Lauf.

    Bis das Jagdhorn die Stunde bläst.

    kreuz

    Schnellschussregie: Fritz Bisenz
    Kostüme: Yvonne Hänzi
    Bühne: Andreas Bächli
    Coaching: Martha Zürcher

    Ein Herzliches Danke an Katharina Martens, Roland Suter und dem Theater Teufelhof
    für die Gastfreundschaft.

    kreuz

    Logos-Alle-500

  • Christina VOLK Open or Close

    Die Multiinstrumentalistin ist durch verschiedene Musikrichtungen beeinflusst und immer auf der Suche nach neuen Kompositionen und Kombinationen. Virtuos wechselt sie zwischen ihren Instrumenten, würde am alles gleichzeitig spielen und erst noch dazu singen!

    Christina-06Christina-01Christina-02Christina-04Christina-03Christina-07

  • Florian VOLKmann Open or Close

    Komponist, Musiker und Schauspieler.
    Zahlreiche Produktionen im In- und Ausland in vielen unterschiedlichen Sparten des künstlerischen Ausdrucks auf der Bühne.

    Florian-01-500px
    Florian-02Florian-03

  • Auftritte Open or Close

    Vergangene Auftritte:

    Theater Teufelhof, Basel:
    13. November 2014 (Uraufführung/Premiere)
    14./15./20./21./22./27./28./29. November 2014
    Palazzo Liestal:
    05./06. Dezember 2014
    TheaterFalle, Basel
    05./06. Februar 2016
    Schützen Kulturkeller, Rheinfelden:
    07. Februar 2016

  • Bild und Film Open or Close

    frauVOLKmann-16frauVOLKmann-02frauVOLKmann-03frauVOLKmann-04frauVOLKmann-05frauVOLKmann-06frauVOLKmann-07frauVOLKmann-08frauVOLKmann-09frauVOLKmann-10frauVOLKmann-11frauVOLKmann-12frauVOLKmann-13frauVOLKmann-14frauVOLKmann-15

    programm-quer- und aufschnitt

    youtube-film01-vorschaubild

    amuse-bouche auf youtube

    youtube-film02-vorschaubild

     

  • Text Open or Close

    Pressetexte

    ((876 Zeichen))

    Sautot! Eine musikalische Treibtat

    Die Multiinstrumentalisten Christina Volk und Florian Volkmann folgen dem Ruf der musikalischen Wildnis und gehen gemeinsam auf die Jagd.

    Wer die beiden kennt, weiss, dass dabei nichts ohne verspielten Humor und gehörig Augenzwinkern geht.

    Ihre Musik lebt von Bildern und Emotionen, kleine Geschichten funkeln auf und erlöschen im selben Augenblick, um wieder zu neuen Bildern zu erwachen. Mit Gesang, Schlagzeug, Akkordeon, Bass, Tuba, Hörnern, Hawaii- und Gitarre, Okarina und diesem und jenem Instrument oder Gegenstand mehr spielen sie grosse Gedanken und kleine Gefühle und verwenden jeden Laut, der schon lange auf seinen Auftritt wartet.

    Vom klingenden Frischling bis zur singenden Schlachtplatte werden alle musikalischen Waffen gezogen. Und ab und zu stellt sich sogar ein schönes Lied vor den Lauf. Bis das Jagdhorn die Stunde bläst.

     

    ((1550 Zeichen))

    Sautot! Eine musikalische Treibtat

    Da haben sich zwei gefunden! Nicht nur ihre Namen, auch ihr Sinn fürs Absurde und ihr Jagdfieber nach immer neuen Klängen haben die Multiinstrumentalisten Christina Volk und Florian Volkmann dazu verführt, dem Ruf der musikalischen Wildnis zu folgen und als frauVOLKmann gemeinsam auf die Pirsch zu gehen.

    Im Theater zuhause, sind sie doch durch und durch Vollblut-Musiker. Ihre Musik lebt von Bildern und Emotionen, kleine Geschichten funkeln auf und erlöschen im selben Augenblick, um wieder zu neuen Bildern zu erwachen. Mit Gesang, Schlagzeug, Akkordeon, Bass, Tuba, Hörnern, Hawaii- und Gitarre, Okarina und diesem und jenem Instrument oder Gegenstand mehr spielen sie grosse Gedanken und kleine Gefühle, verwenden jeden Laut, der da kommen möge und schon lange auf seinen Auftritt wartet.

    Wer die beiden kennt, weiss, dass dabei nichts ohne verspielten Humor geht. Lustvoll ergründen sie ihre ungezählten Instrumente, jagen unermüdlich dem etwas anderen musikalischen Ausbruch hinterher, treiben die wilden Klänge ihrem Schicksal entgegen und haben dabei zuweilen nicht genügend Hände zur Hand!
 Bald lassen sie die Begegnung in Moll hinter sich, nehmen die Spur zum wilden Jubilieren, klingenden Kreischen und singenden Quietschen auf und schiessen dabei manchmal mit gehörigem Augenzwinkern übers Ziel hinaus.

    Vom klingenden Frischling bis zur singenden Schlachtplatte werden alle musikalischen Waffen gezogen, und ab und zu stellt sich sogar ein schönes Lied vor den Lauf. Bis das Jagdhorn die Stunde bläst.

     

    ((344 Zeichen))

    Sautot! Eine musikalische Treibtat

    Es ist Rauschzeit. Die Instrumente rotten sich zusammen und sondern sich auch desweilen ab zum Solo. Der Frischling lag im Knall. Vom Pürzel bis zum Rüssel blasen Christina Volk und Florian Volkmann zur Sauhatz mit mindestens einem schönen Lied. Ein Spiel zwischen Hochsitz und Suhle. Die Kugel sitzt im Leben.

     

    > Texte als PDF <

  • Presse Open or Close

    Basler Zeitung vom 15.11.2014 zur Uraufführung vom 13. November 2014
    (PDF-Download)

    BaZ-151114-web

  • Kontakt Open or Close

    Booking/Info:
    Ruth Marx
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Technisches Open or Close

    Bühne/Technik

    Aufbauzeit 4 Stunden
    Abbauzeit 1.5 Stunden
    Spieldauer ca. 75 Minuten
    Keine Pause

    Anforderungen an die Bühne/Spielfläche:
    Minimum 5 m breit, 4 m tief, 3.5 m hoch
    Verdunkelbarer Raum
    Dunkler Hintergrund

    Technik/Licht nach Absprache.

    Individuelle Lösungen gibts aber fast immer!
    Fragen Sie uns an.

  • SUISA Open or Close
  • Links Open or Close

    Christina Volk (Bühnenproduktionen, Regiearbeiten, etc.)
    www.kling.ch

     Florian Volkmann
    www.florianvolkmann.de

    Duo Volk & Glory, Christina Volk und Ursina Gregori
    www.volkundglory.ch

  • Impressum Open or Close

    Inhalte (Text, Bild):
    Christina Volk
    Florian Volkmann
    © 2014

    Webdesign:
    Susanne Attinger
    www.susanneattinger.ch

    Web-Programmierung:
    your webdesign
    Pascale Locher